Hintergrund


Was ist AIKIDO?
Beim Zusammenspiel von Angreifer/in (Uke) und Angegriffenem (Nage) wird ein zutiefst harmonische Bewegungsablauf vermittelt, wobei sich für den Beobachter ein Bild ergibt, dass AIKIDOtechniken scheinbar ohne körperliche Anstrengung durchgeführt werden.
Die Basis aller Bewegungen im AIKIDO ist der Kreis und die Spirale, wobei der Kreis das Endliche im Unendlichen und die Spirale die Mannigfaltigkeit aus dem Einfachen verkörpert.
AIKIDO vermittelt nicht nur ein ausgezeichnetes Körper- und Bewegungsgefühl, sondern auch eine tiefe Verbundenheit zwischen dem Geist als lenkende Kraft und dem Körper als ausführende Einheit.
Die Philosophie des AIKIDO leitet sich her aus Taoismus, Shintoismus und Zen-Buddhismus und bedeutet:

” Die Harmonisierung (AI) geistiger, spiritueller und universeller Energien (KI) als Weg (DO) anzunehmen, zu gestalten und zu leben “

 

Ueshiba Morihei, Begründer des AIKIDO, wurde am 14. Dezember im Jahre 1883 in der Präfektur Wakayama (Japan) als einziger Sohn einer alten Samurai-Familie geboren.
Bereits im 9. Jahrhundert war Aikijutsu (Daito-Schule/Daito-Ryu Aikijutsu) bekannt. Diese traditionelle Kampfkunst wurde sorgsam gehütet und von Generation zu Generation weitergegeben und weiterentwickelt.
Ueshiba Sensei lernte seine ersten Aikijutsu-Übungen bei Takeda Sogaku vom Daito-Ryu, einem Nachfahren des berühmten Fürsten Takeda aus der zentralen Provinz Kai. Das Ausüben von Bujutsu (das Bujutsu stellt traditionsgemäß das Starke dem Schwachen und den Sieg der Niederlage gegenüber) hatte ihn jedoch nicht zufrieden stellen können, und so begann er sich den geistigen Schulen zuzuwenden. Es folgten Lehrjahre bei Deguchi Wanisaburo, dem Begründer des Omotokyo (“Lehre der großen Grundlage”).
Diese Lehrzeit und das Studium des Taoismus, Shintoismus und Zen-Buddhismus führte ihn zu Schaffung der Lehre der Konzentration der Lebensenergie (Aiki) und öffnete den Weg der Entwicklung der Persönlichkeit durch ständiges Training von Körper und Geist. In Iwama, unter freiem Himmel und weitab von den Großstädten seiner Zeit, entwickelte Ueshiba das heutige moderne AIKIDO, den Weg der Harmonie.